Gebrauchsanweisung, Garantie

Gebrauchsanweisung

Sie können das Gerät nach gründlichem Lesen der Anleitung und im Zweifelsfall nach Rücksprache mit Ihrem Arzt selbst anwenden. Die Anwendung des Gerätes erfolgt entsprechend den unten aufgeführten Anzeigen und Gegenanzeigen:

Anzeigen

  • chronische, diagnostisch aufgeklärte Schmerzen in allen Bereichen der Wirbelsäule und in den umliegenden Rückenmuskeln
  • chronische Rückenschmerzen bei beruflicher Muskelverspannung, z. B. bei Kraftfahrern verschiedener Verkehrsmitteln, bei Fließbandarbeitern, bei Personen mit sitzender Tätigkeit, sowie nach dem Fitnesstraining
  • Vorbeugung von Schmerzzuständen und Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule, allgemeine Gesundung des Organismus
  • Bewältigung von stressbedingten Krampf- und Spannungsschmerzen im Rücken
  • Funktionelle Störungen der inneren Organe, die durch den Einfluss von Osteochondrose der Wirbelsäule bedingt sind.

Gegenanzeigen
Nichtbeachten der Gegenanzeigen kann negative Auswirkungen auf den Verlauf der Therapie haben oder sogar Verschlechterungen des Gesundheitszustandes zur Folge haben.
Das Massagegerät meridian-med darf nicht angewendet werden bei:

  • unklare akute Schmerzen in der Wirbelsäule und deren Umgebung
  • akute Radikulitis mit starken Schmerzen (Hexenschuss)
  • akutes Stadium aller Verletzungen im Rücken
  • Anzeichen von Kompression des Rückenmarks, Wirbelsäule - Erkrankungen des Rückenmarks (Syringomyelie, Multiple Sklerose, Tumoren)
  • eitrige Hautausschläge, Furunkeln und offene oder nicht verheilte Wunden im Anwendungsbereich
  • Hautschwellungen oder Hautreizungen sowie Verbrennungen
  • Bechterew-Krankheit in fortgeschrittenen Stadium
  • verringerte Schmerzempfindlichkeit z.B. durch Arzneimitteln
  • Kollagenose
  • Bandscheibenvorfall
  • spätere Stadien progrediente Skoliose
  • ausgeprägte Osteoporose
  • Tumorerkrankungen im Wirbelsäulenbereich
  • genetisch bedingte Bindegewebeschwäche
  • Bluthochdruck
  • Rückenschmerzen in akutem Stadium der Gürtelrose (Herpes Zoster)
  • das Gerät darf nicht nach den operativen Eingriffen an der Wirbelsäule angewendet werden. Im Zweifelsfall fragen Sie ihren Arzt vor der Anwendung.


Entlastung der Wirbelsäule
Die Entlastung der Wirbelsäule unter Verwendung des empfohlenen Geräts, erfolgt in Rückenlage auf einem Teppich auf festem Boden in körperlich und emotional entspanntem Zustand und bei ruhiger Atmung. Es sollte ein Kissen unter den Kopf gelegt werden. (Abb.1)

meridian-med-Abb001-wo

Die Übungen können in leichter Sportbekleidung oder ohne Bekleidung durchgeführt werden. Entlastung der Wirbelsäule beginnt man vom oberen Teil des Brustwirbelsäulenbereichs in Richtung zum Kreuzbeinbereich. Das Gerät wird mit den Erhebungen nach oben zeigend quer zur Wirbelsäule unter den Rücken gelegt, so dass die Wirbelsäule zwischen diesen Erhebungen platziert ist. (Abb. A)

meridian-med-Abb00A-wo

Die Entlastung der Wirbelsäule erfolgt durch den Druck des Eigenkörpergewichtes auf die Erhebungen des Gerätes und durch leichte Längsverschiebungen des Körpers an den Gerätserhebungen. (Abb. 2)

meridian-med-Abb002-wo

Bei mehrfachen Übungen werden die Muskelblockaden gelöst, die Blutzirkulation in der Wirbelsäule verbessert und die Bandscheibendekompressionen gefördert. Das unterstützt außerdem die Behandlung der inneren Organe, die mit den von der Kompression gelösten Rückenmarksnerven verbunden sind. Verbesserung der Durchblutung in den vertebralen Arterien.
Abgesehen von der Intensität ist es bei der Entspannung der Wirbelsäule notwendig, die Druckstärke des Körpergewichts auf das Gerät zu verringern oder umgekehrt, zu verstärken. Die Druckminderung erreicht man durch Unterlegen einer Rolle unter den Rücken neben dem Massagegerät, wobei ein Teil des Körperdrucks auf das Gerät übernommen wird. (Abb. 3)

meridian-med-Abb003-wo

Die Druckkraft des Körpergewichtes auf die Gerätserhebungen wird von dem Verwender selbst bestimmt. Die Schmerzempfindung sollte dabei verträglich sein, andernfalls wird die gewünschte Muskelentspannung nicht erreicht. Der Abstand zwischen dem Massagegerät und der Rolle bestimmt man individuell von der Schmerzempfindlichkeit. Beim Empfinden von Schmerzen an mehreren Stellen der Wirbelsäule ruhig liegen bleiben (Abb. 1 und 3) oder leichte Längsverschiebungen des Körpers an den Gerätserhebungen (Abb. 2) bis zur Abschwächung des Schmerzes vornehmen.

Die Druckerhöhung wird erreicht, indem Sie die Hände hoch strecken oder hinter den Kopf legen (Abb. 4)

meridian-med-Abb004-wo

bzw. die angewinkelten oder gestreckten Beine vom Boden anheben. (Abb. 5 und 6)

meridian-med-Abb5-6-wo

Des Weiteren kann das Gerät mit den Händen stufenweise auf seine Breitspanne entlang der Wirbelsäule an die nächste Stelle verschoben werden, und die Anwendung kann erneut nach dem oben beschriebenem Schema (Abb. 1 - 6) wiederholt werden.

Die Entspannungsdauer an einer Stelle der Wirbelsäule beträgt ca. 1 min. - 1,5 min. Die allgemeine Dauer einer prophylaktischen Entspannung beträgt 10 min. - 15 min., die Gesamtdauer einer Heilbehandlung ist von der Erkrankung der Wirbelsäule abhängig und kann die Dauer der prophylaktischen Entspannung um ein Mehrfaches übersteigen. Die Anzahl der Wiederholungen kann von den Verwendern frei gewählt und das Training jederzeit abgebrochen werden und so die Belastungsdauer selbst steuern.
Bei Müdigkeitsempfinden im Rückenbereich oder bei allgemeiner Erschöpfung ist es ausreichend, die vorbeugende Entspannung der Wirbelsäule einmal am Tag durchzuführen. Selbst nach der einmaligen Entspannung verspürt man ein warmes und lockeres Gefühl im Bereich des Rückens. Zu Behandlungszwecken muss man die Entspannung der Wirbelsäule zwei- oder dreimal am Tag an den zutreffenden Schmerzpunkten wiederholen.
Um Wirbelsäulenschmerzen vorzubeugen und zur allgemeinen Gesundung des Organismus beizutragen, sollten Sie im Rücken die Entspannung der Wirbelsäule bei Ermüdungserscheinungen kontinuierlich durchführen. Die besten Behandlungsergebnisse erreichen Sie durch regelmäßige und kontinuierliche Übungen.

Pflege
Verwenden Sie nach der Benutzung des Gerätes ein Desinfektionsmittel. Reinigen Sie die Oberfläche des Gerätes nur mit einem weichen Lappen. 

Aufbewahrung
Bewahren Sie das Gerät nicht in der Nähe von Heizkörpern auf und setzen Sie es nicht der direkten Sonnenbestrahlung aus, da das Material, aus dem das Gerät gefertigt wurde, bei starker Erwähnung beschädigt werden kann. Das Gerät sollte in seiner Originalverpackung sauber und trocken aufbewahrt werden.

Garantie

Die Firma AT-Technik übernimmt 24 Monate Garantie ab Kaufdatum.

Dieses Massagegerät wurde nach den neuesten Fabrikationsmethoden hergestellt und einer genauen Qualitätskontrolle unterzogen. Schäden, die auf unsachgemäßer Behandlung beruhen, fallen nicht unter die Garantie.